Montag, 24. Dezember 2012

Nun leuchtet er wieder

 

Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes

alle unfeindlich sind – einmal im Jahr! - 

Uns alle Kinder fühlen eines Baumes. 

Wie es sein soll, wie’s allen einmal war. 


Joachim Ringelnatz 




Wir möchten uns mit diesem Bild unserer Weihnachtsstube bei allen Bastelfreunden, treuen Kunden, Zuliefern, Verwandten und Bekannten für das Jahr 2012 bedanken und wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Stunden im Kreise der Familie. 

Daniela und Matthias Suchfort

DAMASU - Holzkunst

Sonntag, 23. Dezember 2012

EINZIGARTIG

Zu den Weihnachtspyramiden im Shop


Sehr geehrte Damasu

Heute, pünktlich zu Weihnachten kann ich Ihnen meine Pyramide zeigen. Die Ausführung ist Gewohnheitssache aber der Herr Pfarrer der immer Samstags bei meiner Mutter die Messe liest war begeistert.
Wie ich Ihnen schon einmal mitteilte erklärt sich der Zusammenbau fast von selbst wenn man erst einmal die unterste Etage aufgebaut hat. Ich brauchte Ihre Bauanleitung lediglich beim Zusammenbau der Flügel. Aber auch dass ist in Ihrem Video ausreichend erklärt. Einzig wo die kleinen U hingehören entzog sich meiner Kenntniss und habe sie weggelassen. Ich kann nicht feststellen ob ich etwas falsch gemacht habe.Das Austrennen der Teile ging sehr gut und ich brauchte fast kein Messer dazu. Ersatzteile gibt es für relevante Teile genug und ich musste Sie nur einmal anschreiben da ich die Aufhängung der Sterne geschrottet hatte.
Ein Problem hatte ich allerdings.Vermutlich durch die Schwere der Engel  begann der Flügel sich nicht zu drehen und ich musste etwas mehr Lichter drann bauen.
Ihre Kerzentüllen habe ich ersetzt denn ich habe schon 2 mal mitgemacht wie die Kerzen runterbrannten und fast die Pyramide in Brand setzten.Allerdings liegt dies schon etwas zurück und ich habe alle Artikel die mit den Kerzen betrieben wurde durch Teelichter ersetzt.
Die einzelnen Sperrholzbogen habe ich ganz am Anfang lackiert um ein verziehen zu vermeiden. Man sollte, will man die Pyramide auf diese Weise lackieren, immer beide Seiten lackieren. Ansonnsten verziehen sich die Teile.Ist alles getrocknet werden die Teile ausgelöst.Dann kann man, wenn man möchte die Verziehrungen lakieren. Damit muss man mit dem Klebeband wie es die Lackierer verwenden die Teile abkleben und wieder lackieren. Dies geschieht alles mit Spraylack.
Zum Zusammenbau habe ich Sekundenkleber verwendet da mir wichtig war dass die gerichteten Teile so schnell wie möglich halten und sich nicht durch lange Aushärtezeit vieleicht verziehen. Der Sekundenkleber löst ein wenig den Lack an und bindet hervorragend.
Ich hoffe auch Ihnen gefällt das Teil und ich werde sicher im nächsten Jahr eine grössere in Angriff nehmen.
Mit herzlichen Grüssen, eine frohe, besinnliche Weihnacht und einen hoffentlich gesunden Rutsch in's neue Jahr
wünscht Ihnen
Rudolf Jöckel
Zu den Weihnachtspyramiden im Shop






Zu den Weihnachtspyramiden im Shop


Ganz toll und vielen Dank, daß Sie uns und allen anderen Ihre Pyramide gezeigt haben.
Die Farbgebung ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber das muss Sie auch nicht. Wichtig ist das Sie Ihnen und Ihrer Familie gefällt und das Sie stolz auf Ihr Meisterwerk sind. So gesehen, denke ich, haben Sie die volle Punktzahl erreicht. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel und lange Freude an Ihrer Pyramide und würden uns unsererseits freuen wenn Sie im kommenden Jahr wieder eine Gotikpyramide bauen würden. Dann natürlich mit noch spektakuläreren Ideen und noch ausgefallenerem Design. Das versteht sich ja von selbst.

Noch ein paar Worte zu Ihren technischen Hinweisen. Der Blog soll uns alle ja auch immer ein Stück weiter bringen.

Teelichter: es ist auf alle Fälle so, daß Teelichter sicherer sind. Das Problem dabei ist, daß Teelichter in den meisten Fällen weniger Energie haben. Das und natürlich auch die Anzahl und das Gewicht der Bestückung kann durchaus dazu führen, daß sich die Pyramide schlechter dreht. Sie haben dies mit mehr Teelichtern gelöst. Das ist OK. Weitere Tipps wären, die Flügel möglichst flach stellen, dann dreht eine Pyramide sich schneller, oder auch das obere Lager mit einem Kugellager oder metallischen Gleitlager verbessern. Was auch interessant ist, obwohl ich es nicht erklären kann; je größer eine Pyramide ist, desto besser läuft sie. Warum auch immer.

Lack: Da kann ich auch nur bestätigen, was Sie geschrieben haben. Wenn man Holz nur von einer Seite nass macht, dann wird es sich heillos verziehen. Man muss die Farbe immer von beiden Seiten auftragen. Wenn man so wie Sie die Pyramide lackieren will, dann sind natürlich die Sprühfarben die erste Wahl. Einfach zu handhaben und für kleine Mengen bei Preis und Arbeitszeit unschlagbar. Der von mir empfohlene Holzleim geht dann natürlich nicht mehr. Dann muß es schon Alles- oder Sekundenkleber sein.

Die kleinen U-Teile: haben natürlich ihre Berechtigung und trotzdem haben Sie in Ihrem Fall nichts verkehrt gemacht. Die U-Teile gehören bei der unteren Etage in die Kerzeneinschuböffnung. Bei den großen Seitenteilen, jeweils eines rechts und links. Da wo Sie die kleinen Brettchen mit den Engeln haben. Die Engel müssen Sie ja nicht ständig rein und raus ziehen. Von daher ist es gleich ob die Teile verwendet wurden oder nicht. Wenn Sie dort aber Kerzenhalter verwenden ist es schon vorteilhaft wenn  die U-Teile mit eingebaut sind. Sie halten die Öffnung auf Maß. Sie sind also eine Stütze für die Deckplatte der untersten Etage. Durch die U-Teile kann sich die Deckplatte nicht durchbiegen und die Öffnung nicht verkleinern. Ich hoffe die Erklärung war verständlich.

Matthias Suchfort, DAMASU - Holzkunst aus dem Erzgebirge

Zu den Weihnachtspyramiden im Shop


Sachsens Kassen klingeln zur Weihnacht | MDR.DE

Sachsens Kassen klingeln zur Weihnacht | MDR.DE (leider nicht mehr verfügbar)