Mittwoch, 1. November 2017

Eine neue Kapelle ist bereit für die Adventszeit

Hallo liebes DAMASU- Team,

wie versprochen hier ein paar Eindrücke unserer Pyramide.

Zunächst klappte mit der Montage alles sehr gut- der Unterbau wirkt allerdings sehr mächtig, da er sehr dunkel ist (die Kalender-Gitter sind aufgrund des geringen Kontrastes quasi nicht zu sehen). Vielleicht noch eine kleine Idee:  Flügelmuttern würden sich praktischer machen- Holzschraubenschlüssel“  blockiert oft an anderen Schrauben und ist schnell „ausgeleiert“.
Dann kam die Pause  bis die Elektrik kam…
Als uns das Päkchen von Neuhatronic erreichte waren wir zunächst etwas irritiert, denn diese lose Kabelanordnung wirkt alles andere als sicher und staubgeschützt (und das für den Preis…). Zudem war auch der Kabelanschluß unsauber montiert, sodass erst mit Kabelband-Taping der Motor lief und vorher nur ein Flackerlicht kurz aufleuchtete.
Und die Montagenanleitung…  oder vielmehr lieblos wirkende Begleitzettel welcher mehr Fragen aufwirft als beantwortet (anders als die Montageanleitung der Pyramide welche sehr ausführlich ist). Wie steckt am z.B. Motor und Spots an den gleichen Steckplatz der Leiterplatte?? (lt. Zettel beide an Steckplatz Nr. 6).
Zudem haben wir leider nirgends die Stelle gefunden (weder bei DAMASU noch bei Neuhatronic) wo erläutert ist wie man nun Motor und Paramidenachse verbindet. Gut das wir vorsorglich noch nichts der Reste entsorgt hatten. Leider passte auch der Innendurchmesser der flexiblen Achse und der 8-eckige Adapterring (den wir hoffentlich trotz fehlender Anleitung richtig montiert haben) nicht richtig ineinander, sodass die Antriebseinheit in der Achse durchdrehte und die Pyramide daher ständig stehen blieb.
Nach erneuten Taping war dann der nervenzehrendste Teil der Pyramidemontage endlich beendet und die Pyramide läuft.

Alles in Allem ist das Ergebnis aber TOLL!

Liebe Grüße

Familie Rudolph




Die gotischen Weihnachtspyramiden im Shop
Die Kapellen im Shop 
Die Wandpyramiden im Shop 
weitere Pyramiden im Shop 
--------------------------------

Hallo Herr Rudolf,

vielen Dank für Ihre Bilder und die Zeilen und herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Bauerfolg. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude an und mit Ihrer neuen Weihanchtspyramide. 

Ihre Kritik zum Bausatz werden wir ganz genau auseinander nehmen und in unsere Arbeit mit einfließen lassen. Einige Punkte sind schon abgeändert. Zum Beispiel die fehlerhafte Nummerierung in der Elektroanleitung. Einen Hinweis wie der Motoradapter aufzubauen ist habe ich gleich an entsprechender Stelle auf der Holzplatte verewigt. Das sollte in Zukunft dann auch kein Problem mehr sein.  Allerdings kann ich mir nicht so richtig erklären, warum da etwas rutschen sollte. Der Motor hat ein Ritzel. Auf dieses Ritzel sitzen passgenau die beiden Holzstücke mit der Aussparung für das Ritzel. Darüber kommen dann ein bis drei Trennplatte (je nachdem wie hoch die Mittelachse hängt) und ganz oben kommt die Achteckplatte, die genau in die Mittelachse der Pyramide passt. Es gibt da eigentlich keine kraftschlüssige Verbindung die rutschen könnte, alles passt formschlüssig ineinander und nimmt sich gegenseitig mit.

Die Hinweise zum Elektrobausatz habe ich auch an Herrn Girrbach weitergeleitet. Auch er ist für Anregungen immer dankbar.

Die braune Pyramide ist Ton in Ton. Die Kontraste sind damit wahrlich nicht gegeben. Das ist bei den beiden schwarzen Pyramiden sicherlich besser. Einige Bastler haben auch schon die Adventskalenderzahlen mit Gold nachgezeichnet. Vielleicht ist das eine Option.


Trotz aller Schwierigkeiten, einen echten Bastler kann ja nichts erschüttern. Der weiß sich zu helfen. Und  alles in Allem ist das Ergebnis aber TOLL! 

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst