Samstag, 11. November 2017

Einen Balkon nachträglich am Schwibbogen anbauen



Guten Tag,
 
nach zweiwöchigem Basteln an unserem neuen Gründerzeitschwibbogen bs_gzsb155 (in Farbe) bin ich inzwischen mit allen Balkonen fertig und könnte mit der Elektrik weitermachen. Inzwischen sind wir ziemlich auf den Geschmack gekommen, es macht Spaß und die Passgenauigkeit insbesondere bei den kleinen Teilen ist ganz erstaunlich.
Deshalb denken wir jetzt darüber nach, ob der umlaufende Balkon am mittleren Turm nicht noch eine schöne Ergänzung wäre - oder gewesen wäre. 
Ihr Ausrufezeichen in der Bauanleitung, den obersten Teil des Turmes noch nicht aufzuleimen, wenn man den umlaufenden Balkon einbauen will, habe ich zu diesem Zeitpunkt zwar gelesen - aber da hatten wir noch nicht so Feuer gefangen.
Meine Frage: Ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich, den umlaufenden Balkon nachzurüsten, z.B.
  - durch direktes Zusammenbauen am Turm oder
  - durch Aufschneiden des Turmes unmittelbar unterhalb des oberen Simsteiles (mit Japansäge)
  - durch eine andere Technik?
Wenn Sie das bejahen können, würden wir gern ein umlaufendes Geländer kurzfristig nachbestellen wollen und solange mit dem Elektrifizieren warten.
 
Mit freundlichen Grüßen
Josef Staubach
 
--------------------------------------------
 
Hallo Herr Staubach,

wir freuen uns sehr, dass Ihnen die Bastelarbeit mit unseren Bausätzen gefällt und wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude an Ihrem neuen Schwibbogen.

Zu Ihrer Frage:

Es ist möglich und meiner Meinung nach gar nicht so schwer, einen Balkon anzubringen. Das Oberteil muss aber runter. Der Balkon ist ein umlaufendes Teil und muss tatsächlich von oben aufgesteckt werden. Dementsprechend muss der Deckel, die zwei Mauerreihen und der folgende Zwischensims ab. Das machen Sie am Besten zu Zweit. Einer hält mit beiden Händen das Teil mit dem oberen Durchbruch fest und der Andere bewaffnet sich mit einem Stück Holz und einem kleinen Hammer oder ähnlichem. Halten Sie das Stück Holz von unten an den kleinen Sims und schlagen Sie vorsichtig mit dem Hammer das Holz nach oben. Gehen Sie mit Hammer und Holz gleichmäßig um den ganzen Turm herum und lockern Sie mit leichten Schlägen die Leimverbindung bis das obere Teil abgeht. Schlagen Sie nicht mit dem Hammer direkt gegen den Sims. Das gibt hässliche Spuren am Mauerwerk und am Sims. Lassen Sie sich Zeit. Viele kleine Schläge sind besser als ein großer.

Ich hoffe die Arbeit gelingt und das ich Ihnen mit der Antwort weiter geholfen habe.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst




 

Donnerstag, 9. November 2017

Ich hätte gerne einen Apfelstrudel mit Eis




Sehr geehrtes Damasu – Team,
Ostern diesen Jahres hatte ich bei Ihnen den Bausatz der Alpenhütte in H0 bestellt und alsbald zusammengebaut und in meine Miodellbahnanlage integriert. Der Bausatz war sehr passgenau, gut detailliert und nicht schwierig zusammenzubauen, und gut zum weiterentwickeln. Als ein kleines Feedback und Dankeschön übersende ich Ihnen anbei ein paar Bilder.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Gerhard Walter






---------------------------------

Toll, so habe ich unsere Almenhütte noch nicht gesehen. Das ist ja geradezu einladend. Wie gesagt, ich hätte gerne einen Apfelstrudel mit Eis ...

Vielen Dank für die Bilder und ein großes Lob für Ihre Bastelarbeit. Die Hütte passt sehr gut in Ihr Projekt und es ist hervorragend umgesetzt. Die Bilder sind eine echte Bereicherung für meinen Blog. Ich freue mich sehr darüber.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge nach Bayern,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Mittwoch, 8. November 2017

Pyramide steht - Weihnachten kann kommen

Sehr geehrte Damen und Herren,

inzwischen ist unsere Kapelle fertig. Wir sind sehr zufrieden. Sowohl die Bastelarbeit als auch die fertige Kapelle bereiten uns viel Freude. Foto anbei.

Für den Holzleimauftrag haben wir Hobbyspritzen verwendet. Geht sehr gut.
Das Kugellager war anfänglich zu schwergängig. Nach Auswaschen mit Spiritus und Silikonspraybehandlung läuft es sehr gut. 5 normale Teelichter reichen für eine zügige Fahrt.

Die Präzision der Teile ist erstaunlich hoch. Alles hat genau gepasst. Alle Teile waren vorhanden und die Bauanleitung ist zweckmäßig.
Das Konzept und die Gestaltung der Kapelle sind sehr gut gelungen. Die modernen Möglichkeiten der Holzbearbeitung wurden phantasievoll genutzt.

Wir bedanken uns für das schöne Stück und wünschen Ihnen weitere gute Einfälle und viel Erfolg. Mal sehen, was wir nächstes Jahr zusammenbasteln.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid und Martin Kirchhof

Sonntag, 5. November 2017

Ergänzung zur Bastelanleitung: "Kapelle Unterbau"

Nach Hinweisen von unseren Bastelfreunden mußten wir mit bedauern feststellen, dass ein Punkt in der Bastelanleitung fehlt.

Wie verbindet man bei einem Elektrobausatz den Motor mit der Pyramidenachse?

Das ist ganz einfach und die notwendigen Teile sind auch in jedem Bausatz vorhanden und hier nun die Anleitung dazu:

Wenn Sie zu Ihrem Kapellen-Unterbau einen Elektrobausatz bestellt haben, dann wird dieser von der Firma Neuhatronic-Dresden separat geliefert. Er enthält alle notwendigen Bauteile. Die Innenbeleuchtung ist schon fertig auf eine Mittelplatte montiert. Motor und Außenbeleuchtung werden an diese nur noch angeklemmt. Eine Anleitung liegt dem Elektrobausatz bei.
Für die Beleuchtung und den Motorantrieb müssen Sie an der Pyramide nichts umbauen. Um eine mechanische Verbindung zwischen Motor und Pyramidenachse zu schaffen müssen Sie nur noch ein zusätzliches Bauteil anfertigen. Auf der Platte 13/22 finden Sie in der Mitte sechs Scheiben mit der Bezeichnung "Motorachsenaufsatz für Elektrobausatz". Diese Scheiben werden übereinander geleimt und bilden den Verbindungsadapter.




Die beiden unteren Scheiben müssen exakt übereinander geleimt werden, damit das Motorritzel ordentlich eingesetzt werden kann. Darauf kommt eine runde Scheibe mit einem Loch. Die Motorachse ragt aus dem Ritzel heraus. Das Loch in der Scheibe gibt der Achse Platz. Die nächsten beiden Scheiben müssen Sie ausprobieren. Da die Pyramidenachsen unterschiedlich sind ist die Anzahl der Scheiben nicht festgelegt. Die Pyramidenachse steht später bündig auf diesen Scheiben auf, darf aber nicht an dem feststehenden Teil der Pyramidenmittelachse schleifen.
Ganz oben auf den Adapter kommt zum Abschluss die Achteck-Scheibe. Diese greift in die Pyramidenachse ein und nimmt diese mit. Zum Motorbetrieb der Pyramide brauchen Sie diese nur mittig auf den Unterbau stellen und dafür sorgen, dass die Pyramidenachse auf dem Motoradapter sitzt.




Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Bildergalerie

Die gotische Kapelle im Shop.

Der Unterbau im Shop

Der Elektrobausatz im Shop

Weiteres Zubehör zur Kapelle im Shop