Posts mit dem Label gotische Pyramide werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label gotische Pyramide werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 15. Februar 2017

Mut zur Farbe

Sie ist fertig und wunderschön 😊. Vielen Dank für die Realisierung unseres Farbwunsches! 
 


Ist wirklich eine tolle Farbkombination geworden, wir sind ganz hin und weg. Passt perfekt zur Lok und zur Wandpyramide! Sind schon am überlegen was wir als nächstes bauen!
Liebe Grüße
Familie Jungmichel







--------------------------------------

Ein bischen Mut zur Farbe zahlt sich schon aus!

Die Farbkombination ist wirklich gefällig. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude an und mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide.

Viele Grüße aus dem immer noch verschneiten Erzgebirge
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Mittwoch, 18. Januar 2017

Eine Pyramide in nur 4 Tagen

Liebe Familie Suchfort,
vielen herzlichen Dank erst einmal für die schnelle Zusendung des Bausatzes! Ich habe zugegebenermaßen recht frühzeitig bestellt, damit sich diese wunderschöne gotische Pyramide auch wirklich pünktlich vor dem kommenden Weihnachtsfest dreht.
Der erste Gedanke "Das sieht sehr hochwertig aus" und die Freude beim Auspacken, wurden vom zweiten Gedanken "Das schaffe ich nie" zwar etwas abgemildert. Aber dann hat mich doch gleich schon die Bastelwut gepackt. Besondere bastlerische Vorkenntnisse hatte ich nicht, aber der Ehrgeiz, diese wunderschöne Pyramide fertigzubekommen, war auf jeden Fall vorhanden.
Etliche Stunden habe ich damit verbracht, Bastelanleitungen zu studieren, Filmchen zu schauen und alles hoffentlich richtig zusammenzukleben. Bereits nach vier Tagen war mein Werk vollendet. Meine fünfstöckige Pyramide steht und dreht sich, wie sie soll. Sogar de Flügelnabe funktioniert einwandfrei. Aber, dass diese Pyramide so gut funktioniert ist letztendlich doch Ihr Werk, Herr Suchfort. Respekt! Und vielen Dank!
Jetzt habe ich ja noch ausreichend Zeit, mich um das Innenleben zu kümmern, das, wie man auf dem Bild sehen kann, noch sehr improvisiert ist.
Das Basteln hat riesigen Spaß gemacht und es juckt mich nun gewaltig in den Fingern, nicht gleich noch den Bestellknopf für eine siebenstöckige Pyramide zu drücken.
Mit freundlichen Grüßen
Tanja Klein


---------------------------- 

Herzlichen Glückwunsch Frau Klein zu Ihrem tollen Bastelerfolg und vielen Dank für Ihre Zeilen, das Bild und natürlich auch für Ihr Lob. 

Die Pyramide sieht perfekt aus aber an der originellen Bestückung würde ich auch noch etwas feilen. ;-)

Und nun frisch ans Werk, die nächste Bastelarbeit wartet schon.

Viele Grüße aus dem tief verschneiten Erzgebirge
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Donnerstag, 12. Januar 2017

Eine sehr interessante Lösung für die Beleuchtung

Guten Abend Herr Suchfort,
das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt, ich hoffe aber, daß wir Ihnen und Ihrer Familie noch alles Gute für 2017 wünschen dürfen.
Weihnachten ist auch wieder vorbei und schweren Herzens habe ich unser neues 7-stöckige Bauwerk  – unseren „Dom“ - in den Karton gestellt und gut verpackt . Während der Festtage kam immer wieder das Thema Beleuchtung der Pyramide auf und irgendwie hat mich dieses Thema nicht losgelassen. Zunächst hatte ich daran gedacht, Ihr Beleuchtungssystem zu verwenden, bin aber schnell an meine Grenzen gestoßen. Ohne die Gefahr, die Pyramide zu beschädigen und aufgrund der Tatsache, daß dieses breite und graue Kabel sichtbar bleibt, hat mich davon abgehalten, den Gedanken weiterzuverfolgen. Die Pyramide „lebt“ durch die filigrane und vor allem offene Bauweise. Es macht wirklich Spaß vieles an ihr von nahem zu betrachten, da paßt dieses graue Kabel und die in meinen Augen etwas zu groß geratenen LEDs einfach nicht hinein. Außerdem hätte ich unschöne Löcher für Kabel und Dioden in jeden Boden bohren müssen, einmal davon abgesehen, daß ich die oberen Stufen mit dem Bohrer nie erreicht hätte. Aber bitte, meine Meinung zu dieser Optik ist ganz und gar persönlicher Natur und ich möchte sie nicht verallgemeinern.
Es brachte mich aber auf eine völlig andere Idee, eine Lösung ohne Kabel zu finden und auch noch mit Fernbedienung sollte es sein. Das Ergebnis können Sie auf den Bildern sehen. Es ist mehr ein Pilotprojekt und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich das fachmännisch alles richtig hinbekommen habe, weshalb ich auf technische Beschreibungen gerne verzichten möchte. Da würde ich mich auf sehr dünnem Eis als Laie bewegen. Ich habe getüftelt, gebastelt, gelötet und immer wieder ausprobiert, bis ich letztendlich eine Lösung finden konnte, die die Optik der Pyramide nicht beeinträchtigt. Es sind 8 kleine unabhängig voneinander funktionierende „Kraftpakete" mit LEDs entstanden, die in der Pyramide kaum sichtbar sind und deren Licht eine herrliche Atmosphäre schafft. Selbst den Adventskalender konnte ich für den „24.“ damit ausstatten; kein lästiges Kabel und alles sehr schnell montiert. Jede LED kann einzeln angesteuert werden, entweder man will buntes Licht über alle Ebenen verteilt oder alles in einer Lichtfarbe halten, meine Familie liebt den warmen Gelbton. Das Ganze hat funktioniert, auch über mehrere Stunden. Die Sets sind mittels Klettband unter den Deckplatten einer jeden Stufe befestigt. Dadurch lassen sie sich einfach lösen, wenn eine Batterie ausgetauscht werden muß. Sie bleiben aber haften und fallen nicht auf die Wendeltreppe.
Vielleicht ist das Konzept für Sie ein Denkanstoß, irgendwann einmal eine professionelle Lösung zu finden und anzubieten im Gegensatz zu meiner laienhaften Arbeit. Ich möchte auch nicht verschweigen, daß die Lösung mit den Knopfzellen als Energiequelle gut durchdacht werden muß. Wir leben in Zeiten von Nachhaltigkeit und Rücksichtnahme auf unsere Natur, da ist es auf Dauer keine Lösung, ständig leere Batterien wegzuwerfen und durch neue zu ersetzen. Ich habe pro Set 2 Knopfzellen 3V, CR1632 mit je 140 mAh eingesetzt und die sind noch längst nicht entladen. Aber das Problem der Entsorgung wird kommen. Deshalb werde ich eine andere Lösung suchen, vorzugsweise eine mit wiederaufladbaren Batterien.
Aber trotzdem hoffe ich, die Bilder gefallen Ihnen.
Beste Grüße aus dem Rheinland
Uwe Philippi












----------------------------------

Hallo Herr Philippi,

auch wir möchten Ihnen noch ein gesundes neues Jahr wünschen.

Ihre Beleuchtungsvariante ist sehr interessant. Vielen Dank ersteinmal für den ausführlichen Bericht und die vielen Bilder. Ich habe gleich alles in meinen Blog gestellt:

http://damasu-info-blog.blogspot.de/2017/01/eine-sehr-interessante-losung-fur-die.html

Zur Technik: In Ihrer Pyramide sind an stelle der heute üblichen großen runden Öffnungen für die Lichterkette noch die kleinen alten viereckigen Öffnungen in den Deck- und Bodenplatten. Diese Öffnungen rühren noch aus einer Zeit her wo ich meine ersten Versuche für die Elektrik unternommen habe. Mich hat das Kabel auch gestört. Meine Idee war anstelle des Kabels einen zweiseitig kaschierten Leiterplattenstreifen hinter die Holzstreifen der Pyramide zu stellen und diesen dann farblich entsprechend der Pyramide anzupinseln. D.h. von Etage zu Etage wird ein Leiterplattenstreifen gestellt und dann dort wo Ihre Batterien sitzen per Löten verbunden. Auf diese Art und Weise bekommt man + und - bis hoch. Die Leiterplattenstreifen stehen direkt hinter den Querstreben der Pyramide und sind genauso breit. Die Farbe tut ihr übriges, dass dann nichts mehr zu sehen ist. Ich habe leider das Muster nicht mehr, sonst hätte ich Ihnen mal ein Bild geschickt.

Wie Sie wissen hat sich nun die Variante mit dem Kabel durchgesetzt. Der unschlagbare Vorteil der Kabelvariante ist, das man beim Einbau nicht löten und nicht pinseln muß. Ich lege immer viel Wert darauf, dass jeder ohne Spezialkenntnisse und Spezialwerkzeug unsere Bausätze aufbauen kann. Aber trotzdem möchte ich immer gern jede gute Idee veröffentlichen für die Bastler wie Sie, die mehr tun möchten oder es besser machen wollen.

Deshalb nun zu meiner Frage, Wie haben Sie das mit der Fernsteuerung gelöst?

Viele Grüße aus dem endlich mal wieder verschneiten Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst


 ----------------------------------

Guten Abend Herr Suchfort,
 
so langsam geht es wieder auf die schönste Zeit des Jahres zu, wenn man einmal vom Jahresurlaub mit der Familie
absieht. Und jetzt kommts: Ich muß mich sowas von entschuldigen bei Ihnen, daß ich nicht mehr auf Ihre e-mail
geantwortet habe. Das ist unverzeihlich und wirklich nicht meine Art. Ich hoffe, Sie nehmen meine Entschuldigung an.
Das Thema ist vollkommen bei uns untergegangen, nachdem wir alles verpackt hatten und erst seit gestern, als meine
Frau wieder das Thema "Damasu-Pyramide" ansprach, bin ich meine e-mails und Ihre Seite durgegangen. Dabei finde ich
jetzt Ihre Frage hier. Ich hoffe, Sie akzeptieren meine mehr als verspätete Antwort:
 
Ich habe einen Bekannten, der unter anderem fernöstliche Produkte vertreibt. Dazu zählen Leuchtkugeln für Weihnachts-
bäume, die man mittels Fernbedienung farblich steuern kann. Das ist ein Kitsch, den sicher keiner von uns anstelle richtig
schönem Weihnachtsschmuck an Weihnachten sehen will, aber Geschmäcker sind halt international verschieden. Jedenfalls
habe ich mir diese Kugeln besorgt und von diesen die Technik aus- und umgebaut, so daß die "Kraftpakete" in die Pyramide
passen und sich die LEDs noch mittels Fernbedienung steuern lassen. Alles andere als professionell, aber es funktionierte. Ich habe
Ihnen ein Bild dieser Kugeln mit Fernbedienung beigefügt. Hoffentlich hilft das weiter.
 
Angefügt finden Sie noch ein Bild und das ist von Ihrer beeindruckenden Pyramide mit der Überschrift " Meine Weihnachtsbastelei
2016 ist fertig"/Gründerzeitpyramide. Darf man hoffen, dieses Kunstwerk einmal nachbauen zu dürfen? Das Design ist einmalig und
dieses Kunstwerk wäre eine schöne Ergänzung zur gotischen Pyramide.
 
Ich hoffe, daß ich Sie nicht allzu sehr verärgert habe, weil ich so spät mich melde und freue mich, wenn ich von Ihnen höre bzw.
lese.
 
Beste Grüße aus dem Rheinland.
 
Uwe Philippi
 

 
 
----------------------------------
 

Hallo Herr Philippi,
 
Entschuldigung angenommen, wenn sie auch nicht nötig war. Es geht den Menschen wie den Leuten. Wir haben alle viel um die Ohren und da rutscht auch mal was durch.   

Bei der Beleuchtung habe ich mir so etwas ähnliches schon gedacht. Ich habe im ersten Moment an die LED-Strips mit Fernbedienung aus dem Baumarkt gedacht. Die Idee ist auf alle Fälle gut. 

Ich habe noch mehr Fragen zu der Technik. Ein bisschen neugierig bin ich ja auch. Wie ist das auf der Empfängerseite gelöst. Hat jede LED noch eine Außenbeschaltung oder haben die alles in die LED integriert. Wenn alles in der LED ist, welche Bauform hat die LED dann? wieviele LEDs sind mit einer Fernbedienung schaltbar und ist das ganze auch noch für mehr LEDs erweiterbar? Ich weiß jetzt wird es etwas sehr technisch aber vielleicht hat der Lieferant eine Antwort darauf. Weil wir gerade vom Lieferanten sprechen; ich denke es wäre für alle Nachahmer und Bastler interessant die Bezugsquelle zu erfahren. 
 
Die Gründerzeitpyramide ist bis lang noch ein Muster aber das Interesse an dem Stück ist groß. Ich habe für das kommende Jahr schon ein anderes umfangreicheres Projekt begonnen, das ersteinmal durchgezogen werden muß. Wenn dann noch Zeit bleibt, dann werde ich auch noch die Bastelanleitung für die Pyramide erstellen. Es bleibt spannend!
 
Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst
 
 
 
 
 
 

Sonntag, 25. Dezember 2016

Eine Gotikpyramide in der Gründerzeit

Sie läuft!

20h gaben wir zu zweit gebraucht. Der Adventskalender kommt noch und die Figuren müssen wir noch finden.


einen gesegneten Heiligen Abend wünschen Ihnen Christoph & Christiane Müller aus Apolda.


------------------------------------

Weihnachten ist gerettet, die Pyramide steht!

Wir wünschen Ihnen auch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

Ich hoffe die Bastelei hat Ihnen viel Spaß gemacht und ein paar schöne gemeinsame Stunden in der Vorweihnachtszeit beschert. Mit dem Weihnachtskalender hat es ja nun etwas Zeit, aber nicht vergessen, der Mann füllt ihn seiner Frau mit allerlei ...

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Freitag, 16. September 2016

Ein neuer DAMASU-Pyramiden-Konfigurator ist da!

HURRA - er ist da ....



.... und das noch vor der Messe im Oktober.


Es hat sich viel getan in den letzten Jahren und unserer alter ehrwürdiger Pyramidenkonfigurator ist damit doch etwas in die Jahre geraten. Rund um die Pyramiden hat sich vieles weiter entwickelt. Dem Tragen wir nun Rechnung mit unserem neuen Pyramidenkonfigurator.

Was ist alles neu?

Neben den großen gotischen Pyramiden sind nun auch alle anderen Pyramiden im Konfigurator enthalten, d.h. auch die neuen Kapellen, die Gründerzeit-Wandpyramiden und alle kleinen Tischpyramiden.

Für die gotischen Pyramiden und die Kapellen sind nun auch die Elektrobausätze der Firma "Neuhatronic" aus Dresden enthalten. Sie können den Pyramidenbausatz und den Elektrobausatz in einem Vorgang bestellen. Der Konfigurator prüft die einzelnen Komponenten auf logische Richtigkeit. Das mühevolle Heraussuchen aus der Vielzahl von Varianten und Möglichkeiten aus der Shopliste entfällt damit.

Auch an den Figurensortimenten für die gotischen Pyramiden hat sich einiges getan. Sie können nun aus neun Sortimenten auswählen. Engel oder Gründerzeitfiguren, naturbelassen oder farbig, fertig aufgebaute Figuren oder zum selber basteln - Sie haben die Wahl.

Wo es angebracht ist, haben wir an den Auswahlpunkten weitere Informationen aus unserem Blog mit eingebaut. Sind Sie sich unsicher oder benötigen Sie ganz einfach mehr Informationen dann schauen Sie einfach in unserem Blog nach.

Neu ist auch die Optimierung für Handy und Tablet. Das ist sehr wichtig, für die spontane Pyramidenbestellung von unterwegs.

Probieren Sie es einfach einmal aus!

Und wie geht es weiter?

Der Konfigurator ist so aufgebaut, dass wir Weiter- und Neuentwicklungen in Zukunft mit aufnehmen können. Im kommenden Jahr soll auch noch ein Ersatzteilshop mit hinzukommen, damit auch diese Artikelsuche vereinfacht werden kann und und und ....

Freitag, 12. August 2016

Bastelanleitung Unterbau für gotische Pyramide

Der Unterbau für die große gotische Weihnachtspyramide

Ein Auszug aus der Gesamtbastelanleitung für die Pyramide.

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

DAMASU-Holzkunst, Manufaktur und Werksverkauf. 09544 Neuhausen/Erzgebirge, Olbernhauer Str. 31, 0173 3666 223, www.damasu.de


Allgemeine Hinweise

Pyramidenunterbau



Sie können ihn als einfachen Unterbau oder als Unterbau mit Adventskalender erhalten.Der Pyramidenunterbau ist ein zusätzlicher Bausatz für die 6- und 7-stöckige Pyramide.

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Allgemeine Bemerkungen

Der Pyramidenunterbau besteht aus einem oberen und einem unteren Rahmen, verschiedenen Seiten und Rückwänden, den Ecksäulen und den Kalendertüren. In dieser Reihenfolge wird der Unterbau auch zusammengesetzt. In der Mitte bietet der Unterbau genügend Platz um auch noch einen Elektromotor (nicht im Lieferumfang) unterzubringen. Es gibt zwei unterschiedliche Ausführungen des Pyramidenunterbaus: mit oder ohne die Adventskalendertüren.

Oberer Rahmen

Der obere Rahmen wird aus zwei Schichten 3 mm Sperrholz angefertigt. Insgesamt sind 8 Teile zusammenzuleimen. Eine Schicht besteht aus vier Eckteilen und die zweite Schicht besteht aus vier Seitenteilen.
Alle Teile sind mit 3 mm Bohrungen versehen. Diese dienen Ihnen als Montagehilfe.




Legen Sie alle Teile probeweise zusammen und vergewissern Sie sich, dass Sie am richtigen Ort liegen. Die Nuten für die Kalendertüren sind unterschiedlich (auf je 2 Seiten sind 7 Türen oder 5 Türen) und müssen zueinander passen. Nutzen Sie die eingravierten Buchstaben (gleiche Buchstaben stehen sich gegenüber) als Orientierungshilfe.


Zu den gotischen Pyramiden im Shop


Fangen Sie damit an, dass Sie jeweils ein Eckteil mit einem Seitenteil verbinden. Dazu leimen Sie die Hälfte eines Eckteiles ein und legen die Hälfte eines Seitenteils darüber. Verbinden Sie beide Teile mit den 6 mitgelieferten Schrauben und ziehen Sie diese fest. Lassen Sie alles trocknen und lösen Sie dann die Schraubverbindungen wieder.


Diesen Vorgang wiederholen Sie für alle vier Ecken.




Dann verbinden Sie jeweils zwei der vorgefertigten Teile in der gleichen Art miteinander. Zum Schluss verbinden Sie die beiden entstandenen Hälften miteinander.


Zu den gotischen Pyramiden im Shop


Warum empfehle ich Ihnen diese Art des Zusammenbaus? Wenn Sie alle Teile der Reihe nach zu einem Ring zusammenfügen, summieren sich die Toleranzen der Verleimungen. Das kann dazu führen, dass bei der letzten Leimstelle eine Lücke oder eine Überlappung der letzten Teile entsteht. Wenn Sie nun mit Kraft den Ring schließen, dann wird er die entstehende Spannung durch ein Verziehen des gesamten Rahmens quittieren. Durch die empfohlene Art des Zusammenbaus werden diese Toleranzen vermittelt und der Rahmen verzieht sich nicht.


Achten Sie beim Leimen darauf, dass keine Löcher und Nuten mit Leim verunreinigt werden.

Unterer Rahmen

Der untere Rahmen wird aus drei Schichten 3 mm Sperrholz angefertigt. Insgesamt sind 12 Teile zusammenzuleimen.
Der Rahmen wird genau so wie der obere Rahmen zusammengesetzt. Fangen Sie mit zwei Schichten an und leimen Sie zum Schluss die dritte Schicht darüber.


Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Rück- und Seitenwände

Jetzt werden die Rück- und Seitenwände in den unteren Rahmen eingeleimt. Die Seitenwände sind durchnummeriert und werden mit der breiten Seite nach unten aufgesetzt. Befinden sich alle Rück- und Seitenwände auf dem unteren Rahmen, dann werden diese an den oberen Kanten mit Leim versehen und der obere Rahmen aufgesetzt. Die Zapfen der Rück- und Seitenwände müssen nun in den oberen Rahmen eingesetzt werden. Fangen Sie an einer Ecke an und gehen Sie dann den gesamten Rahmen herum, bis alle Zapfen in ihren Nuten sitzen. Beschweren Sie den oberen Rahmen, während der Leim trocknet. Alle Teile müssen bündig mit den beiden Rahmen verbunden sein.







Ecksäulen

Zum Schluss werden nun noch die 5 Eckteile pro Ecke eingeleimt. Die Eckteile sind oben und unten verzapft und passen genau in die dafür vorgesehenen Nuten der beiden Rahmen. Mit diesen Teilen werden die beiden Rahmen endgültig zusammengehalten.
Der normale Pyramiden-Unterbau ist nun fertig. Für die Bastelfreunde, die sich für den Adventskalender entschieden haben, geht nun der Bastelspaß erst richtig los.

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Kalendertüren

24 Türen und 24 Rahmen sind zu bauen und in den Pyramiden-Unterbau einzusetzen.Jede Tür und jeder Rahmen besteht aus drei übereinander zu leimenden Platten.


Sie sollten damit anfangen, alle Teile auszulösen und sortiert auf Ihrem Arbeitsplatz abzulegen. Die Teile sind auf den Trägerplatten sortiert und beschriftet angeordnet. Die Türen haben unterschiedliche Größen und es gibt rechts und links angeschlagene Türen.




Die drei Teile einer Tür werden nach innen zu kleiner. Dem entsprechend wird der Innenrand der Rahmen nach innen größer.

Beginnen Sie mit den Scharnieren

Probieren Sie bitte, ob die Scharniere in den Aussparungen der Rahmen sich leicht bewegen lassen. Das Sperrholz kann in der Stärke tolerieren. Gehen die Scharniere zu schwer, dann schleifen Sie die Scharnierteile etwas dünner.



Zu den gotischen Pyramiden im Shop


Türplatten zusammenleimen

Ein Türblatt besteht aus der Rahmenplatte, der Zierplatte und der Rückplatte. Die drei Platten sind unterschiedlich groß. Sie werden so zusammengesetzt, dass sie an der Unterkante bündig sind und mittig sitzen.
Zuerst werden bei allen Türplatten die unteren Kanten mit Sandpapier verschliffen. Die beiden Holzstege, mit der das Teil in der Trägerplatte befestigt war, könnten später stören.


Zu den gotischen Pyramiden im Shop




Danach wird die Rahmenplatte auf die Zierplatte geleimt. Geben Sie dazu mit dem Pinsel kleine Leimtupfer auf den Außenrahmen der Zierplatte. Die Aussparungen für die Scharniere und das Loch für den Griff dürfen dabei nicht mit Leim verschmutzt werden. Setzen Sie die Zierplatte hinter die Rahmenplatte und stellen Sie die beiden Teile senkrecht auf ihre Arbeitsfläche. Richten Sie die beiden Teile aus und drücken Sie diese fest zusammen. Das Zierteil muss mittig hinter dem Rahmen sein und unten sind beide Teile bündig.
In der gleichen Art und Weise leimen Sie die Rückplatte dahinter. Geben Sie den Leim wieder auf das Zierteil und achten Sie darauf, dass das Scharnier und die Griffaussparungen keinen Leim abbekommen.


Pressen Sie die fertige Tür zusammen und entfernen Sie alle überschüssigen Leimreste.
Die Doppeltüren werden in der gleichen Art und Weise gefertigt. Nach dem Trocknen werden dann die beiden Türhälften einfach auseinandergebrochen und die Bruchstellen mit Sandpapier verputzt.


Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Fertigstellen des Türblattes

Nach dem Trocknen verschleifen Sie die Innenkanten mit Sandpapier. Dabei ist wichtig, dass die scharfen Kanten des Holzes etwas abgerundet werden. So können sie sich nicht im Türrahmen verkanten. (Siehe Zeichnung)




Jetzt werden mit etwas Leim die beiden Scharniere eingesetzt. Diese gehen nicht ganz hinein. Zwischen Scharnierring und Tür bleibt ein Abstand von etwa 0,5 mm. Setzen Sie zur Kontrolle eine Scharniernadel in die Scharnierringe, damit diese in einer Flucht stehen. Entfernen Sie auch hier überflüssige Leimreste.
Nun noch mit etwas Leim die Griff-Kugel einsetzen.
Zuletzt wachsen Sie mit weißem Kerzenwachs die Außenkante der Tür und die Scharniere ein. Das Wachs bewirkt zum einen, dass die Holzscharniere geschmiert werden und zum anderen wirkt er als Trennmittel, falls doch mal etwas Leim auf bewegliche Teile kommt.




Das Türblatt ist fertig.

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Der Türrahmen

Lösen Sie wieder alle Teile aus und legen Sie diese sortiert auf ihrem Arbeitsplatz ab.
Zur Montage eines Türrahmens benötigen Sie die abgebildeten Einzelteile.


Der Türrahmen besteht ebenfalls aus drei Platten. Diese sind sowohl an den Außenseiten als auch in der Türöffnung unterschiedlich groß. Damit Sie die Teile trotzdem exakt verleimen können, finden Sie auf den Sockelplatten eine entsprechende Lehre. Diese hat an den Ecken vier kleine Löcher, in die Sie vier Scharniernadeln stecken können. Darauf schieben Sie das Teil „C“. Geben Sie einige Leimtupfen auf die Platte „C“ und schieben Sie die Platte „B“ darüber. Drücken Sie die Platte fest an. Beim Leimauftrag achten Sie wieder auf die Scharnieraussparungen. Sie dürfen nicht mit Leim verunreinigt werden.








Nun legen Sie die Tür mit der Scharniernadel in die Türöffnung der Platten „B“ und „C“. Die Nadel muss bündig in der Nut der Platte „B“ liegen.
Versehen Sie die Platte „B“ wieder mit Leimtupfen und drücken sie die Platte „A“ darauf. Alles fest zusammendrücken.








Zur Kontrolle, ob die Tür leicht zu öffnen geht, können Sie den Rahmen mit der Lehre anheben und die Tür von unten aufdrücken. Halten Sie dabei Türrahmen und Lehre fest zusammen. Die Türen müssen sich leicht öffnen lassen.

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Einsetzen der Türrahmen in den Pyramidenunterbau

Die Rahmen werden ohne Leim in den Pyramidenunterbau eingesetzt. Sollte an den Türen mal etwas zu reparieren sein, können Sie die Rahmen ohne Probleme wieder herausnehmen.


Zur Befestigung verwenden Sie je zwei der kleinen Keile, die Sie auf der Trägerplatte neben den Scharnieren finden.


Zu den gotischen Pyramiden im Shop






Zunächst setzen Sie den Türrahmen in die untere Nut des Pyramidenunterbaus ein. Dann setzen Sie einen Keil von oben in den Pyramidenunterbau ein und befestigen damit den Türrahmen oben. Zuletzt verkeilen Sie den Türrahmen unten mit dem zweiten Keil. Dieser wird von hinten mit in die untere Nut gesteckt. Es geht leichter, wenn Sie den Keil vorher etwas anschleifen.
Der Türrahmen sollte nun fest und exakt im Pyramidenunterbau eingefügt sein.
Zur Demontage eines Türrahmens müssen Sie nur den oberen Keil mit einer kleinen Zange entfernen und dann mit leichten Bewegungen den Türrahmen und den unteren Keil gemeinsam aus der unteren Nut ziehen.

Anbringen der Kalenderzahlen

Leimen Sie die mitgelieferten Kalenderzahlen an die Türen. Sie können sie an die Türen, den Rahmen oder auf den Boden vor den Türen kleben. Die beiden Doppeltüren sollten Sie für den 6. und 24. Dezember nutzen.


Als letzten Arbeitsschritt bleibt Ihnen jetzt nur noch das Füllen Ihres neuen Adventskalenders mit allerlei süßen Sachen zu tun.


Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Zu den gotischen Pyramiden im Shop