Montag, 13. November 2017

Gespannt wie sie wohl aussieht?


Hallo Herr Suchfort,

es ist uns ein Bedürfnis sich mit ein paar Zeilen an sie zu wenden.
Wir haben  diesem Sommer  Ihrer Firma  einen Besuch abgestattet, und einen Bausatz einer Gotischen 6 Etagen Pyramide, ( Wendeltreppe, bordeaux/natur ) gekauft.
Den geplanten Besuch auf der Messe in Leipzig  haben wir leider nicht wahrnehmen können.

Soeben ist aber diese fertiggestellt,  und es steht ein Schmuckstück auf dem Basteltisch.

Das Herstellen hat sehr viel Freude gemacht und durch die Bauanleitung im Internet war es spannend wie die einzelnen Schritte  nach und nach zum Erfolg führten. Alle Teile sind gut vorbereitet und es baut sich logisch auf. Bei Gelegenheit sende ich Ihnen gern ein paar Bilder zu. 

Nochmals vielen Dank und weiterhin viel Erfolg für Ihre Manufaktur.

Mit freundlichen Grüßen aus Zwenkau 
Fam.: Frank Teschner 

Die gotischen Weihnachtspyramiden im Shop
Die Kapellen im Shop 
Die Wandpyramiden im Shop 
weitere Pyramiden im Shop 

-------------------------------------------

Hallo Herr Teschner,

ein Besuch im Erzgebirge lohnt sich immer und wenn man mit einer schönen Weihnachtspyramide nach Hause gehen kann erst recht. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Weihnachtszeit mit Ihrer neuen Pyramide und freue mich auf ein paar Bilder des Meisterwerkes in ihrem neuen Zuhause. 

Viele Grüße aus Neuhausen,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst 

-------------------------------------------


Hallo Herr Suchfort,

danke für Ihre Zeilen, ich kann mir denken das jetzt bei Ihnen " Hochbetrieb" herrscht, aber ein paar Bilder habe ich Ihnen ja versprochen.
Die Bestellung der Figuren für die Pyramide wird normal von mir über Ihren Shop durchgefürt,
Viele Grüße
Frank Teschner
 












-------------------------------------------


Wußte ich es doch ...
... gut sieht sie aus!







Die gotischen Weihnachtspyramiden im Shop
Die Kapellen im Shop 
Die Wandpyramiden im Shop 
weitere Pyramiden im Shop 







Sonntag, 12. November 2017

Gelungen!

Guten Abend Herr Suchfort,

nun bin ich endlich fertig und sende Ihnen die versprochenen Bilder.
Leider macht eine Laterne noch Probleme, denn es fallen nach und nach die LEDs aus.
Aber ich hoffe, dass mir Herr Girrbach weiterhelfen kann.
Zur Erklärung des Unterbaus. Es ist ein Drehteller aus Holz, der sich jetzt nicht mehr dreht, in dem der Motor und die Elektrik integriert wurde. So komme ich auf eine geringere Gesamthöhe. Somit paßt sie an den gewünschten Platz.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Oberdiek


Die gotischen Weihnachtspyramiden im Shop
Die Kapellen im Shop 
Die Wandpyramiden im Shop 
weitere Pyramiden im Shop 
------------------------------------

Hallo Herr Oberdiek,

schön sieht es aus! Ich freue mich immer sehr, wenn mit unseren Bausätzen etwas Eigenes entsteht und hier ist etwas Eigenes entstanden. Es ist gelungen und ich bedanke mich, dass Sie die Bilder Ihrer neuen Weihnachtpyramide mit uns und all den anderen Bastlern geteilt haben. Ich bin mir sicher, dass Ihre Variante des Unterbaus so manch anderem als Anregung dienen wird. Danke noch einmal dafür!

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

PS.: den Wermutstropfen mit der Laterne wird Herr Girrbach noch in den Griff bekommen,  

------------------------------------

Jetzt funktioniert alles. Jippi.
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Oberdiek







Es geht doch ...

Hallo Herr Suchfort,

Vielen lieben Dank für den Mut zum Selbermachen, den sie uns bei unseren Telefonat gegeben haben. Unsere Kapelle ist schon fertig und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Alles funktioniert 👍.






Liebe Grüße von Fam. Bertram aus Halle

Die gotischen Weihnachtspyramiden im Shop
Die Kapellen im Shop 
Die Wandpyramiden im Shop 
weitere Pyramiden im Shop 
-------------------------------------------------


... und ist nicht so schwer, wie es aussieht!

Gratulation! Es hat gar nicht lange gedauert und sieht spitze aus. Viel Freude wünsche ich Ihnen noch nicht mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide, jetzt geht es mit gleichem Elan an den Unterbau. Schließlich muss der Adventskalender auch noch pünktlich zum 1. Dezember gefüllt werden. 

Viel Spaß beim weiter basteln und viele Grüße aus dem Erzgebirge
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Samstag, 11. November 2017

Einen Balkon nachträglich am Schwibbogen anbauen



Guten Tag,
 
nach zweiwöchigem Basteln an unserem neuen Gründerzeitschwibbogen bs_gzsb155 (in Farbe) bin ich inzwischen mit allen Balkonen fertig und könnte mit der Elektrik weitermachen. Inzwischen sind wir ziemlich auf den Geschmack gekommen, es macht Spaß und die Passgenauigkeit insbesondere bei den kleinen Teilen ist ganz erstaunlich.
Deshalb denken wir jetzt darüber nach, ob der umlaufende Balkon am mittleren Turm nicht noch eine schöne Ergänzung wäre - oder gewesen wäre. 
Ihr Ausrufezeichen in der Bauanleitung, den obersten Teil des Turmes noch nicht aufzuleimen, wenn man den umlaufenden Balkon einbauen will, habe ich zu diesem Zeitpunkt zwar gelesen - aber da hatten wir noch nicht so Feuer gefangen.
Meine Frage: Ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich, den umlaufenden Balkon nachzurüsten, z.B.
  - durch direktes Zusammenbauen am Turm oder
  - durch Aufschneiden des Turmes unmittelbar unterhalb des oberen Simsteiles (mit Japansäge)
  - durch eine andere Technik?
Wenn Sie das bejahen können, würden wir gern ein umlaufendes Geländer kurzfristig nachbestellen wollen und solange mit dem Elektrifizieren warten.
 
Mit freundlichen Grüßen
Josef Staubach
 
--------------------------------------------
 
Hallo Herr Staubach,

wir freuen uns sehr, dass Ihnen die Bastelarbeit mit unseren Bausätzen gefällt und wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude an Ihrem neuen Schwibbogen.

Zu Ihrer Frage:

Es ist möglich und meiner Meinung nach gar nicht so schwer, einen Balkon anzubringen. Das Oberteil muss aber runter. Der Balkon ist ein umlaufendes Teil und muss tatsächlich von oben aufgesteckt werden. Dementsprechend muss der Deckel, die zwei Mauerreihen und der folgende Zwischensims ab. Das machen Sie am Besten zu Zweit. Einer hält mit beiden Händen das Teil mit dem oberen Durchbruch fest und der Andere bewaffnet sich mit einem Stück Holz und einem kleinen Hammer oder ähnlichem. Halten Sie das Stück Holz von unten an den kleinen Sims und schlagen Sie vorsichtig mit dem Hammer das Holz nach oben. Gehen Sie mit Hammer und Holz gleichmäßig um den ganzen Turm herum und lockern Sie mit leichten Schlägen die Leimverbindung bis das obere Teil abgeht. Schlagen Sie nicht mit dem Hammer direkt gegen den Sims. Das gibt hässliche Spuren am Mauerwerk und am Sims. Lassen Sie sich Zeit. Viele kleine Schläge sind besser als ein großer.

Ich hoffe die Arbeit gelingt und das ich Ihnen mit der Antwort weiter geholfen habe.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst




 

Donnerstag, 9. November 2017

Ich hätte gerne einen Apfelstrudel mit Eis




Sehr geehrtes Damasu – Team,
Ostern diesen Jahres hatte ich bei Ihnen den Bausatz der Alpenhütte in H0 bestellt und alsbald zusammengebaut und in meine Miodellbahnanlage integriert. Der Bausatz war sehr passgenau, gut detailliert und nicht schwierig zusammenzubauen, und gut zum weiterentwickeln. Als ein kleines Feedback und Dankeschön übersende ich Ihnen anbei ein paar Bilder.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Gerhard Walter






---------------------------------

Toll, so habe ich unsere Almenhütte noch nicht gesehen. Das ist ja geradezu einladend. Wie gesagt, ich hätte gerne einen Apfelstrudel mit Eis ...

Vielen Dank für die Bilder und ein großes Lob für Ihre Bastelarbeit. Die Hütte passt sehr gut in Ihr Projekt und es ist hervorragend umgesetzt. Die Bilder sind eine echte Bereicherung für meinen Blog. Ich freue mich sehr darüber.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge nach Bayern,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Mittwoch, 8. November 2017

Pyramide steht - Weihnachten kann kommen

Sehr geehrte Damen und Herren,

inzwischen ist unsere Kapelle fertig. Wir sind sehr zufrieden. Sowohl die Bastelarbeit als auch die fertige Kapelle bereiten uns viel Freude. Foto anbei.

Für den Holzleimauftrag haben wir Hobbyspritzen verwendet. Geht sehr gut.
Das Kugellager war anfänglich zu schwergängig. Nach Auswaschen mit Spiritus und Silikonspraybehandlung läuft es sehr gut. 5 normale Teelichter reichen für eine zügige Fahrt.

Die Präzision der Teile ist erstaunlich hoch. Alles hat genau gepasst. Alle Teile waren vorhanden und die Bauanleitung ist zweckmäßig.
Das Konzept und die Gestaltung der Kapelle sind sehr gut gelungen. Die modernen Möglichkeiten der Holzbearbeitung wurden phantasievoll genutzt.

Wir bedanken uns für das schöne Stück und wünschen Ihnen weitere gute Einfälle und viel Erfolg. Mal sehen, was wir nächstes Jahr zusammenbasteln.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid und Martin Kirchhof

Sonntag, 5. November 2017

Ergänzung zur Bastelanleitung: "Kapelle Unterbau"

Nach Hinweisen von unseren Bastelfreunden mußten wir mit bedauern feststellen, dass ein Punkt in der Bastelanleitung fehlt.

Wie verbindet man bei einem Elektrobausatz den Motor mit der Pyramidenachse?

Das ist ganz einfach und die notwendigen Teile sind auch in jedem Bausatz vorhanden und hier nun die Anleitung dazu:

Wenn Sie zu Ihrem Kapellen-Unterbau einen Elektrobausatz bestellt haben, dann wird dieser von der Firma Neuhatronic-Dresden separat geliefert. Er enthält alle notwendigen Bauteile. Die Innenbeleuchtung ist schon fertig auf eine Mittelplatte montiert. Motor und Außenbeleuchtung werden an diese nur noch angeklemmt. Eine Anleitung liegt dem Elektrobausatz bei.
Für die Beleuchtung und den Motorantrieb müssen Sie an der Pyramide nichts umbauen. Um eine mechanische Verbindung zwischen Motor und Pyramidenachse zu schaffen müssen Sie nur noch ein zusätzliches Bauteil anfertigen. Auf der Platte 13/22 finden Sie in der Mitte sechs Scheiben mit der Bezeichnung "Motorachsenaufsatz für Elektrobausatz". Diese Scheiben werden übereinander geleimt und bilden den Verbindungsadapter.




Die beiden unteren Scheiben müssen exakt übereinander geleimt werden, damit das Motorritzel ordentlich eingesetzt werden kann. Darauf kommt eine runde Scheibe mit einem Loch. Die Motorachse ragt aus dem Ritzel heraus. Das Loch in der Scheibe gibt der Achse Platz. Die nächsten beiden Scheiben müssen Sie ausprobieren. Da die Pyramidenachsen unterschiedlich sind ist die Anzahl der Scheiben nicht festgelegt. Die Pyramidenachse steht später bündig auf diesen Scheiben auf, darf aber nicht an dem feststehenden Teil der Pyramidenmittelachse schleifen.
Ganz oben auf den Adapter kommt zum Abschluss die Achteck-Scheibe. Diese greift in die Pyramidenachse ein und nimmt diese mit. Zum Motorbetrieb der Pyramide brauchen Sie diese nur mittig auf den Unterbau stellen und dafür sorgen, dass die Pyramidenachse auf dem Motoradapter sitzt.




Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Bildergalerie

Die gotische Kapelle im Shop.

Der Unterbau im Shop

Der Elektrobausatz im Shop

Weiteres Zubehör zur Kapelle im Shop


Mittwoch, 1. November 2017

Eine neue Kapelle ist bereit für die Adventszeit

Hallo liebes DAMASU- Team,

wie versprochen hier ein paar Eindrücke unserer Pyramide.

Zunächst klappte mit der Montage alles sehr gut- der Unterbau wirkt allerdings sehr mächtig, da er sehr dunkel ist (die Kalender-Gitter sind aufgrund des geringen Kontrastes quasi nicht zu sehen). Vielleicht noch eine kleine Idee:  Flügelmuttern würden sich praktischer machen- Holzschraubenschlüssel“  blockiert oft an anderen Schrauben und ist schnell „ausgeleiert“.
Dann kam die Pause  bis die Elektrik kam…
Als uns das Päkchen von Neuhatronic erreichte waren wir zunächst etwas irritiert, denn diese lose Kabelanordnung wirkt alles andere als sicher und staubgeschützt (und das für den Preis…). Zudem war auch der Kabelanschluß unsauber montiert, sodass erst mit Kabelband-Taping der Motor lief und vorher nur ein Flackerlicht kurz aufleuchtete.
Und die Montagenanleitung…  oder vielmehr lieblos wirkende Begleitzettel welcher mehr Fragen aufwirft als beantwortet (anders als die Montageanleitung der Pyramide welche sehr ausführlich ist). Wie steckt am z.B. Motor und Spots an den gleichen Steckplatz der Leiterplatte?? (lt. Zettel beide an Steckplatz Nr. 6).
Zudem haben wir leider nirgends die Stelle gefunden (weder bei DAMASU noch bei Neuhatronic) wo erläutert ist wie man nun Motor und Paramidenachse verbindet. Gut das wir vorsorglich noch nichts der Reste entsorgt hatten. Leider passte auch der Innendurchmesser der flexiblen Achse und der 8-eckige Adapterring (den wir hoffentlich trotz fehlender Anleitung richtig montiert haben) nicht richtig ineinander, sodass die Antriebseinheit in der Achse durchdrehte und die Pyramide daher ständig stehen blieb.
Nach erneuten Taping war dann der nervenzehrendste Teil der Pyramidemontage endlich beendet und die Pyramide läuft.

Alles in Allem ist das Ergebnis aber TOLL!

Liebe Grüße

Familie Rudolph




Die gotischen Weihnachtspyramiden im Shop
Die Kapellen im Shop 
Die Wandpyramiden im Shop 
weitere Pyramiden im Shop 
--------------------------------

Hallo Herr Rudolf,

vielen Dank für Ihre Bilder und die Zeilen und herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Bauerfolg. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude an und mit Ihrer neuen Weihanchtspyramide. 

Ihre Kritik zum Bausatz werden wir ganz genau auseinander nehmen und in unsere Arbeit mit einfließen lassen. Einige Punkte sind schon abgeändert. Zum Beispiel die fehlerhafte Nummerierung in der Elektroanleitung. Einen Hinweis wie der Motoradapter aufzubauen ist habe ich gleich an entsprechender Stelle auf der Holzplatte verewigt. Das sollte in Zukunft dann auch kein Problem mehr sein.  Allerdings kann ich mir nicht so richtig erklären, warum da etwas rutschen sollte. Der Motor hat ein Ritzel. Auf dieses Ritzel sitzen passgenau die beiden Holzstücke mit der Aussparung für das Ritzel. Darüber kommen dann ein bis drei Trennplatte (je nachdem wie hoch die Mittelachse hängt) und ganz oben kommt die Achteckplatte, die genau in die Mittelachse der Pyramide passt. Es gibt da eigentlich keine kraftschlüssige Verbindung die rutschen könnte, alles passt formschlüssig ineinander und nimmt sich gegenseitig mit.

Die Hinweise zum Elektrobausatz habe ich auch an Herrn Girrbach weitergeleitet. Auch er ist für Anregungen immer dankbar.

Die braune Pyramide ist Ton in Ton. Die Kontraste sind damit wahrlich nicht gegeben. Das ist bei den beiden schwarzen Pyramiden sicherlich besser. Einige Bastler haben auch schon die Adventskalenderzahlen mit Gold nachgezeichnet. Vielleicht ist das eine Option.


Trotz aller Schwierigkeiten, einen echten Bastler kann ja nichts erschüttern. Der weiß sich zu helfen. Und  alles in Allem ist das Ergebnis aber TOLL! 

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Dienstag, 17. Oktober 2017

Achtung Baustelle!

Wir bekommen eine neue Straße in Richtung Seiffen. Zeit wird es ja!

Wir freuen uns auf die neue Straße genauso wie auf Ihren Werkstattbesuch in unserer Manufaktur. Leider trifft uns der Straßenbau genau jetzt, in der Hauptsaison. Aber wir wollen nicht undankbar sein. Solch eine neue Straße ist auch wichtig und gut - später wenn sie einmal fertig sein wird.

Wir sind aber trotzdem für Sie erreichbar. Die Baustelle geht vom Bahnhof Seiffen bis zu unserem Betrieb. Sie können uns problemlos von Neuhausen Ortsmitte aus anfahren. Je nach Lage können Sie weiterhin auf unserem Grundstück parken oder etwas davor auf den Parkflächen an der Bushaltestelle.

Bei Bedarf rufen Sie uns einfach an und wir informieren Sie über die aktuelle Lage vor Ort.
0173 3666 223

Geplant ist die Baustelle vom 18. Oktober bis zum 24. November 2017. Hoffen wir, dass uns kein früher Wintereinbruch ein Strich durch die Rechnung macht.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch - solch eine Baustelle kann doch einen echten Bastler nicht verschrecken.

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Mittwoch, 27. September 2017

Eine Gasstraßenbahn mit anfänglichen Motorproblemen

Die Gas-Straßenbahn im Shop

Hallo Herr Suchfort,

habe mich recht lange schwer getan, mir diese kleine schicke Straßenbahn
zuzulegen. Aber jetzt habe ich sie und ist fertig gebaut. Ein schönes
Modell. Bei den Teilen hat wieder alles gepasst. Auch bei den Pappteilen
für das Bühnengeländer war mit Ihren Hinweisen auf die Formgebung, die
Montage kein Problem. Das Wagendach habe ich allerdings nicht verleimt,
sondern nur in die Haken eingerastet. Das kann man sogar mit
aufgeklebten Oberlicht wieder abheben. Falls man mal an die Figur im
Inneren ran muss. Oder ich mir das mit der Beleuchtung im Wagenkasten
noch überlege. Bei den Figuren habe ich erstmal vorhandene vom GZ-
Schwibbogen verwendet. Dann gab es nur noch ein Problem mit dem Gas-
Motor, der wollte einfach nicht anspringen, aber mein Monteur hat das
hinbekommen.

Mit freundlichen Grüßen aus Zittau

Danilo Herwig


-----------------------------------

Ja, solch ein Gasmotor ist nur etwas für Eingeweihte! Glück gehabt, dass Ihr Monteur das hinbekommen hat. 

Es sieht gut aus, Ihr neues Modell, perfekt! Wir wünschen Ihnen viel Spaß damit.

PS. Es sind für das nächstes Jahr schon wieder neue Modelle in Arbeit, aber noch geheim!

Viele Grüße aus dem Erzgebirge, 
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst 

Die Gas-Straßenbahn im Shop


Dienstag, 15. August 2017

Ein Baubericht, den es noch gar nicht geben dürfte!

Ein Leiterwagen entsteht




Die Einzelteile des Leiterwagens sind doch sehr verwirrend, wenn man keine Beschreibung hat um zu sehen wie die kleinen Teile aneinander geklebt werden sollen. Als erstes werden die Teile für die Deichsel, so nennt man das vordere bewegliche Teil an einem Leiterwagen, ausgebrochen und aneinandergelegt zur besseren Übersicht. 

 
 

Teil für Teil wird zusammengeklebt, in der Hoffnung, dass es richtig ist. Kleine Fehler darf man schon mal machen, solange der Kleber nicht fest kann alles noch korrigiert werden. Nun ist die vordere Deichsel fertig. Die Lager für die Räder müssen noch etwas beschliffen und mit Kerzenwachs gefettet werden. Die Räder dürfen in diesem Zustand aber nicht eingesteckt werden, sonst kann man das Bajonett nicht mehr in die Halterung einführen.

 
 

Jetzt kommt das hintere Lager mit dem Wagenkasten dran. Diese Teile müssen erst mal ohne Leim zusammengesteckt werden. Der Leim kann nachträglich angebracht werden.
 

Stück für Stück kommt man sich näher, so ist es auch beim Wagenkasten.



Jetzt kann der Innenraum voll ausgeklebt werden. Bitte die kleinen Freimachungen offen lassen.



Vorbereitung für die Räder. Auf der Innenseite werden je 2 runde Scheiben als Lager geklebt. Auf der anderen Seite kommt der Laufring hinzu.




Das sind die Einzelteile für die hintere Achse. Auch hier erst mal die Einzelteile ohne Leim zusammenstecken. Die Verstärkung für die Achse kann sehr schnell verkehrt angeleimt werden.
So, nun darf auch dieser Part verleimt werden und zur Stabilisierung wird die dünne Verstärkung durch die Achse geschoben und auch im Wagenkasten arretiert und verklebt.

 

Testweise wird die vordere Achse in die Halterung gesteckt. Dabei habe ich festgestellt, dass die Räder erst montiert werden dürfen wenn die Achse in der Halterung steckt.
In den 2 Aussparungen kommen noch die Auflagen für den Leiterwagen, damit dieser eine bessere Anlage hat.


Die Räder wurden schon richtig geklebt. Innen sind zum Lauf 2 Scheiben geklebt und außen wurde der Laufring angebracht. Nun sind auch die kleinen Achsen etwas beschliffen, so dass die Räder rund laufen.






Nachdem noch Kerzenwachs aufgetragen wurde, werden die Räder aufgesteckt, probiert ob sie leicht laufen und von außen kommen die Kreuzscheiben drauf. Die 1. Scheine wird nicht geklebt, sondern erst die 2. Und zum Abschluß die kleine Scheibe.
Auch bei der vorderen Achse werden die Räder montiert, aber bitte vorsicht erst die Achse einstecken und dann die Räder montieren und kleben. Sonst geht das nicht mehr. Und natürlich die Achsen vorher mit Kerzenwachs schmieren.

 

Die Einzelteile für den Wagenaufsatz werden in der richtigen Reihenfolge ausgelegt. Auf die Markierungen an den Längsseiten achten, dass diese auch richtig zusammen gehören.

Dann kann man anfangen die Einzelteile zusammenzustecken und zu verkleben.

Als letzte Handlung kommt wie beim Auto die Hochzeit. Das Oberteil wird mit dem Unterteil verbunden, ausgerichtet und verklebt.



Die beiden Ochsen werden in der nummerierten Reihenfolge ausgelegt. Das Mittelstück eingesteckt und danach eine Seite links und die andere Seite rechts angeklebt. Die Ohren und die Hörner werden an die vorgegebenen Stellen eingefügt und die Zugtiere sind fertig.
Jetzt fehlt nur noch die Wiese auf dem das Heu zum Abtransport liegt. Es war eine kleine schöne Herausforderung. Ich danke Ihnen lieber Herr Suchfort.

Viele Grüße aus Berlin Gerhard Deeg

-----------------------------------

Na wenn das mal kein großes Lob verdient hat!

Zur Erklärung für alle anderen:

Ich habe mir einen kleinen Scherz mit Herrn Deeg erlaubt. Herr Deeg als ein eifriger und sehr findiger Stammbastler hat sein letztes Projekt mal wieder in Rekordzeit zusammengebaut. Das mußte mal gebremst werden. Am einfachsten geht das mit der Erhöhung des Schwierigkeitsgrades. Ich entwerfe gerade ein ganzes Sortiment an Kutschen, Karren und Fuhrwerken. Also habe ich eines davon genommen und so wie es gerade in der Entwicklung steht ohne Bastelanleitung und Bilder zum Herrn Deeg geschickt. 

Das Ergebnis dieses Spaßes: 

Das Fuhrwerk steht ohne Fehler aber Herr Deeg hat geringfügig länger gebraucht als sonst. 

Ziel erreicht!

Die Moral von der Geschichte:

Vielleicht sollte ich den Aufwand, den ich mit den Bastelanleitungen treibe, generell in Frage stellen. Scheinbar werden sie nicht gebrauch!

Matthias Suchfort
Neuhausen, 15. Aug. 2017